Welche Zahnbürsten haben das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Die Zahnhygiene begleitet alle Menschen ihr Leben lang und ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Bereits im frühen Kindesalter sollte man lernen, wie man sich richtig die Zähne putzt und dass das Zähneputzen ein wichtiger Punkt im Tagesablauf sein muss. Aber immer wieder kommen die Fragen auf, welches ist die richtige Zahnbürste für mich – weich, hart oder doch mittel, elektrisch oder händisch? Sind teure Zahnbürsten die besten Zahnbürsten oder kann man doch auf eine günstigere Variante zurückgreifen? All’ diese Fragen werden in diesem Artikel bewertet.

die Zahnbürste

Warum sollte ich Zähneputzen?
Im Mundraum bilden sich im Laufe des Tages und gerade in der Nacht, wenn man schläft, viele Bakterien, die sich auch auf den Zähnen absetzen. Diese müssen regelmäßig (2-3x pro Tag) entfernt werden. Wenn dies nicht geschieht, können sich die Bakterien vermehren und Krankheiten, wie Karies oder Parodontose können entstehen. Diesem kann man mit regelmäßigem richtigem Zähneputzen ganz leicht vorbeugen.

Qualität vs. Preis?
Zahnbürsten gibt es fast überall zu kaufen, im Supermarkt, in der Drogerie, im Kiosk und sogar an der Tankstelle. Bei so einer großen Auswahl ist es gar nicht so einfach eine passende Zahnbürste zu finden. Und auch die Preisspanne von Zahnbürsten von 0,50 EUR bis zu 500 EUR ist sehr groß. Daher sollte man sich vor dem Kauf ganz genau über die passenden Zahnbürsten informieren. Es ist wichtig, dass die Zahnbürste gut in der Hand liegt, dass die Borsten abgerundet sind und dass der Bürstenkopf nicht zu groß ist, denn sonst können nicht alle Stellen optimal erreicht werden. Zudem sollte man bei den Zahnbürsten nicht auf die günstigen Produkte zurückgreifen, da diese meistens eine schlechte Qualität aufweisen, mit minderwertigen Rohstoffen hergestellt werden und zudem nicht wirklich langlebig sind.

Handzahnbürste vs. Elektrische Zahnbürste
Bei der Frage nach der richtigen Zahnbürste, kommt es oft zu der Frage, ob man eine Handzahnbürste nimmt oder doch eher die elektrische Zahnbürste. Der Vorteil einer Handzahnbürste ist, dass man keinen Strom/Akku benötigt und dass man sie jederzeit schnell zur Hand hat. Allerdings müssen die Zähne auch komplett selbst gereinigt und der Druck wohlbedacht ausgeübt werden. Bei einer elektrischen Zahnbürste übernimmt diese Funktion die Zahnbürste selbst. Gerade bei Kindern, die nicht gerne Zähneputzen ist dies ein sehr großer Vorteil der elektrischen Zahnbürste. Ebenso verfügen die meisten elektronischen Zahnbürsten mittlerweile über einen Timer, sodass man direkt weiß, ob man mit dem Zähneputzen schon fertig ist oder ob noch weiter gereinigt werden muss.

Fazit
Alles in allem kann man festhalten, dass die Auswahl bei den Zahnbürsten unglaublich groß ist und es gar nicht so einfach ist, die beste Zahnbürste für sich zu finden. Generell muss jeder selbst ausprobieren, mit welcher Zahnbürstenstärke man am besten klar kommt und welche für die eigenen Zähne und das Zahnfleisch am besten geeignet ist. Das beste Preis-Leistungsverhältnis hat allerdings die Curaprox Schallzahnbürste. Sie liegt gut in der Hand, der Bürstenkopf ist nicht zu groß und durch die Vibration werden die Zähne besonders schonend gereinigt. Sie eignet sich für die tägliche, professionelle, lupenreine Zahnreinigung und kann zudem von Personen genutzt werden, die eine Zahnspange tragen. Im Gegensatz zu herkömmliche Zahnbürsten reinigt die Curaprox Schallzahnbürste besonders schonend, effektiv und gründlich. Der Akku der Zahnbürste hält ca. 60 Minuten und die Bürstenköpfe sind je nach Stärkegrad (power, sentive, single) variierbar. Wenn man zum Beispiel ein wenig Zahnschmerzen hat, kann man den weicheren Bürstenkopf auswählen, sollte man eine starke Verschmutzung entfernen wollen, wählt man den härtesten Bürstenkopf. Und man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass man auf keinen Fall an seiner Gesundheit sparen sollte.

 

Leave a Comment